. .

Rohrlaserzentrum - Anwendungsbeispiele

Komplexe Geometrien in hochfesten Werkstoffen

Rohre aus hochfestem Stahl werden als Seitenaufprall- schutz passgenau in PKW-Türen verschiedener Fahrzeug- modelle eingesetzt. Die komplexe Schnittgeometrie der beiden Rohrenden lässt sich in einer konventionellen Fertigung nur sehr aufwendig und unter hohem Werkzeug- verschleiß herstellen. Der Laser bewältigt diese Aufgabe einfach und verschleißfrei. Er erlaubt gleichzeitig, „gemeinsame“ Trennschnitte auszuführen und damit eine abfallfreie Bearbeitung zu verwirklichen.

Werkstückvielfalt beherrschen

Sportgeräte werden meist aus vielen unterschiedlichen Rohren und Profilen zusammengesetzt, die sich in Querschnitt, Länge, Lochbild und Endenbearbeitung unterscheiden. Die Beherrschung dieser Teilevielfalt erfordert eine werkzeugun-gebundene Fertigung. Der leicht zu programmierende Laserstrahl kann Teile aus unterschiedlichen Halbzeugen automatisch bearbeiten.

Gewichtseinsparung durch Laserschneiden

Hochfest, dünnwandige Rohre für Fahrradrahmen werden entweder konventionell über Muffen miteinander verlötet oder direkt verschweißt. Die geschweißten Verbindungen ermöglichen leichtere Konstruktionen. Entscheidende Voraussetzung dafür sind präzise bearbeitete Rohrenden. Diese können mit dem Laser in eine Aufspannung kostengünstig hergestellt werden.

Neue Designmöglichkeiten umsetzen

Büromöbel werden häufig als Rohr- und Profilkonstruktionen ausgeführt. Die Bear-beitung von Rohr- und Profilelementen mit dem Laser ermöglicht die freie Gestaltung von Schnittgeometrien. Neue Designkonzepte werden so schnell umgesetzt.